Anleitung Depoteröffnung

1
155

Um überhaupt Aktien, ETFs und weitere Derivate an der Börse handeln zu können, benötigt ihr einen Broker. Broker sind das Bindeglied zwischen dem Trader und der Börse. Sie führen Angebot und Nachfrage zusammen. Zum Handeln von Aktien, ETFs und Co. benötigt daher zwingend einen Broker:

1) Depoteröffnung (am Beispiel des Brokers Flatex)

Schritt 1: Die Seite www.flatex.de öffnen

Schritt 2: Den Reiter oben rechts „Konto eröffnen“ anklicken

 

Schritt 3: Die relevanten Daten eingeben (mit Punkt gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben)

Hinweis: Es ist ein SEPA-fähiges Referenzkonto bei einer anderen Bank erforderlich

 

Schritt 4: Den Button „Weiter“ betätigen

Schirtt: 5: anschließend die Einsicht-und Kenntnisnahme bestätigen (Haken setzen)

Schritt 6: Antrag abschließen.

Für eine vollständige Legitimation ist dann eine Verifizierung eurer Ausweisdaten erforderlich.
Aus persönlicher Erfahrung können wir sagen, dass dies recht schnell und einfach geht. Ihr braucht lediglich eine funktionierende Web-oder Handykamera und werdet mit einem Ausweisservice verbunden, bei dem eure Ausweisdaten verifiziert werden.

Es gibt jedoch nicht nur Flatex als Broker, ein Vergleich lohnt sich …

 

2) Broker Vergleich: wählt euren favorisierten Broker aus!

Am Markt gibt es verschiedene Broker. Wie findet ihr also den für euch richtigen heraus?

Broker unterscheiden sich im wesentlichen in der Höhe ihrer Orderprovision. Diese Provision fällt erst dann an, wenn eine Order (Kaufauftrag) erfolgreich durch den Broker abgewickelt wurde – ihr also den Kauf einer Aktie, ETF & Co. erfoglreich abgeschlossen habt.

Hinweis: Die Provision bezieht sich immer nur auf eine Transaktion – ein Beispiel: Eure Order für den Kauf der Adidas Aktie umfasst 1000 Stück, zu einem Auftragsvolumen von 159.000 Euro (1000Stück mal den Einstandspreis von 159 Euro). Auf diese Transaktion fällt dann im Fall von Flatex eine Ordergebühr von 5,90 Euro an. Plaziert ihr anschließend wieder eine Order zum Kauf der Adidas Aktie (z.B. 100Stück, Volumen 15.900 Euro) fällt die Orderprovision erneut an.

Anbei findet ihr eine Übersicht, mit den von Finanzparkett favorisierten Broker:

 

AnbieterOrdergebührenBesonderheiten 
Flatex

 

Favorit der Redaktion

ab 5,90€Kostenlose Sparpläne auf iShare ETFs möglichDepot

eröffnen

comdirectab 4,95€*

(*für 6 Monate, danach 9,90€)

vergünstiger Kauf von ETFs, Optionsscheinen und Zertifikate, von ComStage (ab 3,90€)Depot

eröffnen

consorsbankab 4,95€*

(*für 12 Monate, danach 9,95€)

keineDepot

eröffnen

IngDiba

 

Favorit der Redaktion

ab 9,95€Keine Orderprovisionen bei ausgewählten ETFs (Volumen > 500€), IngDiba Zertifikaten (Volumen > 1.000€); Sparpläne möglchDepot

eröffnen

 

Fazit: Florian und ich benutzen beide den Broker Flatex, mit (bisher) positiven Erfahrungen. Da wir beide ETFs besparen, bietet sich insbesondere dieser Broker an. Denn Sparpläne auf ETFs von iShares können bei Flatex ohne Gebühren bespart werden. Zudem ist die Orderprovision mit 5,90 Euro als „kostengünstig“ einzustufen (zum Vergelich: die Ordergebühr bei ING DiBa beträgt 9,90 Euro).

 

Seit 2009 beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Börse und habe schnell gefallen am aktiven Handel gefunden. Bei Finanzparkett bin ich lt. Redakteur und verantwortlicher Trader für das Zertifikate Depot. Meine Vorbilder sind u.a. Markus Koch & Warren Buffet. Mein Motto: Stay strong, go long!

1 KOMMENTAR

  1. Wie ist denn eure Einschätzung zum Brokerage von Finanzen.net (5€ Orderprovision sowie keine Depotführungsgebühren)?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here